So beseitigen Sie das Problem mit der hohen CPU von TiWorker Exe auf einem Windows-PC

Wenn es um Betriebssysteme für Computer geht, egal ob Desktop oder Laptop, ist Windows eine der beliebtesten Optionen auf dem Markt. Dies liegt daran, dass Windows dem Benutzer eine breite Palette von Funktionen und Optionen bietet, was es ideal für die meisten Computerbenutzer macht. Um alle Funktionen nutzen zu können, verwendet Windows eine Vielzahl von Hintergrundprozessen und -diensten. Alle diese Hintergrundprozesse und -dienste arbeiten zusammen, um sicherzustellen, dass Windows und Ihr Computer mit all den verschiedenen Funktionen, die sie bieten, voll funktionsfähig sind.

In einigen Fällen können jedoch bestimmte Hintergrunddienste wie TiWorker.exe Probleme auf Windows-Computern verursachen. Ein solches Problem ist normalerweise, dass Hintergrundprozesse wie TiWorker eine hohe Festplattenlast, eine hohe CPU-Last oder in einigen Fällen beides verursachen. Da dies die Leistung anderer Anwendungen auf Ihrem Computer und die Gesamtleistung Ihres Computers beeinträchtigen kann, sollten Sie dieses Problem möglicherweise sofort beheben.

Wenn Sie auch Probleme mit TiWorker.exe haben, empfehlen wir Ihnen, die detaillierte Anleitung zur Fehlerbehebung unter TiWorker.exe unten zu lesen.

Was verursacht TiWorker Exe High CPU-Fehler

TiWorker.exe ist ein Prozess, der auf Windows 10-Rechnern im Hintergrund läuft. Es ist für die Überprüfung und Installation von Updates für Anwendungen von Microsoft und Drittanbietern verantwortlich. Obwohl dieser Prozess notwendig ist, kann er manchmal zu einer hohen CPU-Auslastung führen, was zu einer langsamen Leistung oder sogar zu Abstürzen führen kann. Es gibt verschiedene Gründe, warum dies passieren kann:

  • Die Maschine ist nicht auf dem neuesten Stand: Wenn die Maschine mit Updates im Rückstand ist, wird TiWorker öfter ausgeführt, um zu versuchen, aufzuholen.
  • Es gibt beschädigte Dateien: Wenn auf dem Computer beschädigte oder beschädigte Dateien vorhanden sind, verbringt TiWorker mehr Zeit damit, sie zu reparieren.
  • Es gibt widersprüchliche Anwendungen: Wenn mehrere Anwendungen versuchen, gleichzeitig zu aktualisieren, können sie miteinander in Konflikt geraten, was dazu führt, dass TiWorker mehr Ressourcen verwendet.

Microsoft hat einen Support-Artikel mit weiteren Informationen zur Fehlerbehebung bei hoher CPU-Auslastung durch TiWorker.exe veröffentlicht. In den meisten Fällen reicht es aus, einfach sicherzustellen, dass der Computer auf dem neuesten Stand ist und es keine Konflikte zwischen Anwendungen gibt, um das Problem zu beheben. Wenn das Problem jedoch weiterhin besteht, müssen Sie sich möglicherweise an den Microsoft-Support wenden, um weitere Unterstützung zu erhalten.

So lösen Sie das Problem mit der hohen CPU von TiWorker Exe

Installieren Sie alle neusten verfügbaren Updates

Das Aktualisieren Ihres Windows 10-Computers ist ein einfacher Vorgang, der normalerweise in nur wenigen Minuten abgeschlossen werden kann. Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Aktualisieren Ihres Windows 10-Computers:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start und wählen Sie dann Einstellungen.
  2. Klicken Sie im Fenster Einstellungen auf Update & Sicherheit.
  3. Klicken Sie im Fenster Update & Sicherheit auf Nach Updates suchen.
  4. Wenn Updates verfügbar sind, werden sie automatisch heruntergeladen und installiert.
  5. Sobald die Updates installiert wurden, werden Sie aufgefordert, Ihren Computer neu zu starten. Folgen Sie einfach den Anweisungen auf dem Bildschirm, um den Neustart abzuschließen.

Und das ist alles, was dazu gehört! Indem Sie diese einfachen Schritte befolgen, können Sie sicherstellen, dass Ihr Windows 10-Computer immer auf dem neuesten Stand mit den neuesten Sicherheitspatches und Softwareverbesserungen ist.

Verwenden Sie die Problembehandlung für Windows-Updates

Windows 10 enthält eine Reihe integrierter Fehlerbehebungen, die Benutzern helfen können, verschiedene Probleme zu beheben. Eine dieser Problembehandlungen ist die Problembehandlung für Windows Update. Dieses Tool kann verwendet werden, um Probleme mit Windows-Updates zu beheben, z. B. fehlende Updates oder fehlgeschlagene Installationen. So verwenden Sie die Problembehandlung für Windows Update unter Windows 10:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start und geben Sie dann „Fehlerbehebung“ in das Suchfeld ein.
  2. Klicken Sie in den Suchergebnissen auf „Fehlerbehebung“.
  3. Klicken Sie im linken Bereich auf „Alle anzeigen“.
  4. Scrollen Sie nach unten und klicken Sie auf „Windows Update“.
  5. Klicken Sie auf „Fehlerbehebung ausführen“.
  6. Befolgen Sie die Anweisungen, um den Fehlerbehebungsprozess abzuschließen.

SFC-Scan ausführen

Ein Systemdateiprüfer ist ein praktisches Tool, mit dem Sie auf Ihrem Windows 10-Computer nach beschädigten Dateien suchen und diese reparieren können.

  1. Um den SFC-Scan zu verwenden, öffnen Sie die Eingabeaufforderung als Administrator.
  2. Geben Sie in der Eingabeaufforderung „sfc /scannow“ ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  3. Es dauert einige Zeit, bis der Scan abgeschlossen ist, und Sie können während des Fortschritts einige Aktivitäten auf dem Bildschirm sehen.
  4. Sobald der Scan abgeschlossen ist, sehen Sie eine Meldung, die angibt, ob Probleme gefunden wurden oder nicht.
  5. Wenn keine Probleme gefunden wurden, können Sie sicher sein, dass Ihr System in Ordnung ist.
  6. Wenn jedoch Probleme gefunden wurden, müssen Sie zusätzliche Schritte unternehmen, um sie zu beheben.

Weitere Informationen zur Verwendung des SFC-Scans finden Sie in der Windows-Hilfedokumentation.

Führen Sie das DISM-Tool aus

Das DISM-Tool ist ein leistungsstarkes Dienstprogramm, das zum Reparieren oder Aktualisieren von Windows 10 verwendet werden kann.

  1. Öffnen Sie die Eingabeaufforderung als Administrator. Sie können dies tun, indem Sie im Startmenü nach „Eingabeaufforderung“ suchen und dann mit der rechten Maustaste auf das Ergebnis klicken und „Als Administrator ausführen“ auswählen.
  2. Geben Sie DISM.exe /Online /Cleanup-image /Restorehealth ein und drücken Sie die Eingabetaste. Dadurch wird Ihr System nach Fehlern durchsucht und versucht, diese zu beheben.
  3. Warten Sie, bis der Vorgang abgeschlossen ist. Dies kann je nach Schweregrad der Fehler zwischen einigen Minuten und mehreren Stunden dauern.
  4. Geben Sie nach Abschluss des Vorgangs Exit ein und drücken Sie die Eingabetaste, um das Eingabeaufforderungsfenster zu schließen.
  5. Starten Sie Ihren Computer neu und prüfen Sie, ob das Problem behoben wurde. Wenn nicht, können Sie versuchen, das DISM-Tool erneut mit dem Schalter /ScanHealth anstelle von /Restorehealth auszuführen. Dadurch wird ein gründlicherer Scan Ihres Systems durchgeführt, der jedoch auch länger dauert.

Problembehandlung für die Systemwartung ausführen

Wenn Ihr Computer langsam läuft oder Sie seltsame Fehler bemerken, ist es möglicherweise an der Zeit, die Problembehandlung für die Systemwartung auszuführen. Dieses Tool kann helfen, eine Vielzahl von Problemen zu identifizieren und zu beheben, und die Ausführung dauert nur wenige Minuten. Hier ist wie:

  1. Geben Sie „Fehlerbehebung“ in das Suchfeld in der Taskleiste ein.
  2. Wählen Sie „Fehlerbehebung“ aus der Ergebnisliste aus.
  3. Wählen Sie „Systemwartung“ aus der Liste der Optionen.
  4. Wählen Sie „Problembehandlung ausführen“.
  5. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Nachdem Sie die Problembehandlung für die Systemwartung ausgeführt haben, sollte Ihr Computer reibungsloser laufen. Wenn Sie weiterhin Probleme haben, können Sie versuchen, andere Problembehandlungen auszuführen oder sich an den Kundensupport zu wenden, um weitere Hilfe zu erhalten.

Häufig gestellte Fragen

Tiworker.exe ist eine Anwendung, die direkt mit dem Windows Update Manager verknüpft ist und direkt nach dem Start Ihres Computers im Hintergrund ausgeführt wird. Tatsächlich ist Tiworker.exe eine Anwendung, die zur gleichen Zeit wie das Betriebssystem Windows 10 erschien. Da es sich um eine Windows-Systemfunktion handelt, kann sie nicht deaktiviert werden.

Tiworker.exe ist Teil des Windows-Modulinstallationsdienstes. TrustedInstaller.exe ist der übergeordnete Prozess, und die beiden Prozesse arbeiten zusammen, um Windows-Updates für Ihren Computer bereitzustellen. Ohne tiworker.exe kann Windows Update nicht richtig funktionieren und Sie erhalten keine zuverlässigen Updates für Ihren PC mehr.

  1. Stellen Sie beschädigte Dateien wieder her.
  2. Führen Sie eine Systemwartung durch.
  3. Führen Sie Windows-Updates aus.
  4. Starten Sie Ihr System sauber.
  5. Setzen Sie „msmpeng.exe“ auf die Whitelist und starten Sie Windows Update neu.
  6. Führen Sie eine Systemdateiprüfung durch.

  1. Führen Sie die Problembehandlung für die Systemwartung aus.
  2. Auf Updates prüfen.
  3. Führen Sie einen Neustart durch.
  4. Benennen Sie das SoftwareDistribution-Verzeichnis um.
  5. Führen Sie SFC- und DISM-Scans aus.
  6. Schließen Sie TiWorker.exe von Windows Defender aus.
  7. Entfernen Sie das Updates-Verzeichnis.
  8. Starten Sie den Windows Update-Dienst neu.