So lösen Sie die Fehlermeldung „Der Ausnahmehaltepunkt wurde erreicht“.

Windows 10 ist wahrscheinlich das am weitesten verbreitete Betriebssystem in der PC-Welt. Es hat viele neue Funktionen, die es zugänglicher und funktionaler machen. Windows 10 enthält viele kleine Komponenten, und deshalb ist es möglich, dass Windows 10 auch voller Fehler ist. Windows 10 gibt es schon seit geraumer Zeit, aber es gibt jeden Tag mehr und mehr Fehler darin. Ein solcher Fehler ist die Meldung „Ausnahmehaltepunkt erreicht“. In diesem Artikel zeige ich Ihnen, wie Sie den Windows 10-Fehlercode 0x80000003 – Haltepunkt erreicht lösen.

Was bedeutet die Meldung „Ausnahmehaltepunkt erreicht“?

Dies ist ein häufiger Windows-Fehler im Zusammenhang mit Anwendungen oder Programmen, die auf Ihrem Windows-Computer installiert sind. Dieser Fehler tritt normalerweise auf, wenn Sie versuchen, bestimmte Anwendungen auf Ihrem Windows-Computer auszuführen oder wenn Sie versuchen, Ihren Computer herunterzufahren. Dieser Fehler hindert Sie aus bestimmten Gründen daran, bestimmte Anwendungen auf Ihrem Windows-Computer auszuführen.

Was verursacht die Fehlermeldung „Ausnahmehaltepunkt wurde erreicht“?

Eine mögliche Ursache für dieses Problem könnte Malware oder ein Virenbefall auf Ihrem Computer sein. Malware kann wichtige Funktionen oder auf Ihrem Computer installierte Anwendungen beschädigen und deren ordnungsgemäße Funktion verhindern. In diesem Fall können Sie Ihr System mit einer leistungsstarken Antivirensoftware auf Malware oder Viren überprüfen, um das Problem zu lösen.

Die Fehlermeldung „Haltepunkt erreicht“ kann auch erscheinen, wenn es Schäden oder Probleme in den Programmen/Software selbst gibt. Eine Möglichkeit, das Problem zu lösen, besteht möglicherweise darin, solche Anwendungen zu deinstallieren und sie dann auf dem Computer neu zu installieren.

So beheben Sie das Problem „Ein Haltepunkt wurde erreicht“.

Scannen Sie Ihren Computer auf Malware

  1. Öffnen Sie das Windows Defender-Sicherheitscenter. Sie finden diese App im Startmenü.
  2. Klicken Sie auf die Kachel Viren- und Bedrohungsschutz (oder das Schildsymbol in der linken Menüleiste). Klicken Sie auf Jetzt scannen.
  3. Wählen Sie eine der Scanoptionen aus: Der Schnellscan überprüft die Stellen auf Ihrem Gerät, die am wahrscheinlichsten von Malware infiziert werden. Ein vollständiger Scan überprüft alle Dateien auf Ihrem Gerät. Beim benutzerdefinierten Scan können Sie auswählen, welche spezifischen Ordner oder Laufwerke überprüft werden sollen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Option Sie wählen sollen, verwenden Sie Vollständiger Scan.
  4. Klicken Sie auf Scannen. Das Windows Defender Security Center beginnt mit der Suche nach Malware auf Ihrem Gerät. Die Zeit, die zum Abschließen des Scans benötigt wird, hängt davon ab, wie viele Dateien sich auf Ihrem Gerät befinden und wie leistungsfähig Ihr Gerät ist.
  5. Während des Scannens sehen Sie im Infobereich ganz rechts in der Taskleiste möglicherweise ein Symbol für den laufenden Scan. Sie können Ihr Gerät während eines Scans weiterhin verwenden. Wenn Sie darauf klicken oder tippen, sehen Sie detailliertere Informationen über den Scan, einschließlich der Phase des Scans, in der er sich befindet, und wie viele Dateien bisher gescannt wurden.
  6. Wenn der Scan abgeschlossen ist, überprüfen Sie die Ergebnisse und ergreifen Sie die erforderlichen Maßnahmen: Wenn Malware gefunden wird, wird eine Meldung angezeigt, in der die Art der Malware beschrieben wird und was Sie dagegen tun können.

Deaktivieren Sie die problematischen Anwendungen

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Schaltfläche Start und wählen Sie Task-Manager aus dem angezeigten Menü.
  2. Wählen Sie im Task-Manager-Fenster die Registerkarte Startup.
  3. Wählen Sie die problematische Anwendung aus und klicken Sie auf Deaktivieren.
  4. Schließen Sie das Task-Manager-Fenster und starten Sie Ihren Computer neu. Die problematische Anwendung sollte jetzt deaktiviert werden.

Führen Sie eine Systemwiederherstellung durch

Eine Systemwiederherstellung ist eine Funktion in Windows 10, die Ihnen helfen kann, Ihren Computer zu einem früheren Zeitpunkt wiederherzustellen. Dies kann nützlich sein, wenn Sie ein neues Programm installiert haben, das Probleme verursacht, oder wenn Sie Änderungen an Ihren Einstellungen vorgenommen haben, die Sie rückgängig machen möchten. Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine Systemwiederherstellung durchzuführen:

  1. Öffnen Sie die Einstellungen-App, indem Sie die Windows-Taste + I auf Ihrer Tastatur drücken.
  2. Klicken Sie auf „Update & Sicherheit“.
  3. Klicken Sie auf „Wiederherstellung“.
  4. Klicken Sie unter „Diesen PC zurücksetzen“ auf „Erste Schritte“.
  5. Klicken Sie auf „Meine Dateien behalten“.
  6. Befolgen Sie die Anweisungen, um den Vorgang abzuschließen.

Nachdem Sie diese Schritte ausgeführt haben, sollte Ihr Computer so wiederhergestellt sein, wie er zu dem von Ihnen ausgewählten früheren Zeitpunkt war. Wenn Sie immer noch Probleme haben, können Sie versuchen, den Vorgang zu wiederholen und einen anderen Zeitpunkt auszuwählen.

Systemdateiprüfung (SFC) ausführen

Führen Sie einen SFC-Scan durch

Der SFC-Scan ist ein Prozess, der Ihnen helfen kann, beschädigte Dateien auf Ihrem Computer zu reparieren. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um einen SFC-Scan unter Windows 10 auszuführen:

  1. Öffnen Sie das Startmenü und geben Sie „cmd“ in das Suchfeld ein.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Ergebnis „Eingabeaufforderung“ und wählen Sie „Als Administrator ausführen“.
  3. Geben Sie den Befehl „sfc /scannow“ ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  4. Der Scan wird nun gestartet und kann einige Zeit in Anspruch nehmen.
  5. Sobald der Scan abgeschlossen ist, starten Sie Ihren Computer neu und suchen Sie nach Verbesserungen.

Suchen Sie nach Windows-Updates

Die Suche nach Updates in Windows 10 ist ein zweistufiger Prozess.

  1. Zuerst müssen Sie die Einstellungen-App öffnen. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche Start und wählen Sie dann die Option Einstellungen aus dem angezeigten Menü.
  2. Sobald Sie sich in der App Einstellungen befinden, klicken Sie auf den Abschnitt Update & Sicherheit. Im Abschnitt Update & Sicherheit stehen zwei Optionen zur Auswahl: Windows Update und Nach Updates suchen.
  3. Wenn Sie manuell nach Updates suchen möchten, müssen Sie die Option Nach Updates suchen auswählen. Dadurch wird eine Suche nach verfügbaren Updates ausgelöst. Wenn Updates verfügbar sind, werden diese automatisch heruntergeladen und installiert.
  4. Sie können Updates auch automatisch installieren, indem Sie die Option Windows Update auswählen. Wenn diese Option ausgewählt ist, lädt Ihr Computer Updates automatisch herunter und installiert sie, sobald sie verfügbar sind.

Häufig gestellte Fragen

Haltepunkte sind normalerweise einer bestimmten Codezeile zugeordnet; Sie stoppen den Debugger, wenn eine bestimmte Codezeile ausgeführt werden muss. Alternativ können Sie einen Haltepunkt definieren, der aktiviert wird, wenn eine bestimmte Art von Ausnahme auftritt.

Eine Fehlermeldung kann aufgrund einer beschädigten oder fehlenden entsprechenden Systemdatei erscheinen. Systemdateien können durch plötzliches Herunterfahren des Systems, Malware-Infektion oder falsche Installation von Anwendungen oder Treibern von Drittanbietern beschädigt werden. Sie können beschädigte oder fehlende Systemdateien mit dem Dienstprogramm System File Checker finden und ersetzen.

  • Starten Sie Windows neu.
  • Stellen Sie sicher, dass Windows auf dem neuesten Stand ist.
  • Starten Sie Ihren Computer zu einem früheren Zeitpunkt neu.
  • Führen Sie System File Checker (SFC) und Disk Checker (CHKDSK) aus.