So reparieren Sie den Fehler 0x80070643 in Windows 11

Windows 11 ist das neueste Update für das Windows-Betriebssystem von Microsoft. Es bietet praktische Tools, mit denen Sie Ihren Bildschirm optimieren und die Leistung maximieren können. Wie jede andere Software ist diese Version jedoch anfällig für Fehler und Fehler. Glücklicherweise gibt es mehrere Methoden zur Fehlerbehebung, mit denen Sie dieses Problem lösen können. Lassen Sie uns also herausfinden, was Sie tun können, um dieses Problem ohne weiteres zu lösen. In diesem Artikel lernen Sie einige Methoden zur Fehlerbehebung kennen, mit denen Sie den Aktualisierungsfehler 0x80070643 beheben können.

Was verursacht den Fehler 0x80070643 in Windows 11?

Die Fehlermeldung 0x80070643 ist in der Regel das Ergebnis folgender Ursachen:

  • Fehlfunktion des Treibers: Veraltete oder inkompatible Gerätetreiber können oft zu Fehlern führen. Daher ist es wichtig sicherzustellen, dass alle Ihre Treiber auf dem neuesten Stand sind.
  • Malware- oder Virusinfektion: Schädliche Software oder Viren können oft Systemdateien beschädigen oder beschädigen, was zu diesem Fehler führen kann. Daher ist es wichtig, Ihr System auf Malware oder Viren zu scannen und diese zu entfernen.
  • Beschädigte oder fehlende Systemdateien: Wenn einige Systemdateien beschädigt sind oder fehlen, kann dies häufig zu Fehlern führen. Daher ist es wichtig sicherzustellen, dass alle Ihre Systemdateien intakt und an ihrem richtigen Ort sind.
  • Falsch konfigurierte Systemeinstellungen: Wenn Ihre Systemeinstellungen nicht richtig konfiguriert sind, kann dies häufig zu Fehlern führen. Daher ist es wichtig sicherzustellen, dass alle Ihre Systemeinstellungen korrekt konfiguriert sind.
  • Windows-Computer wurde während der Ausführung nicht ordnungsgemäß heruntergefahren oder vom Netz getrennt: Dies kann oft zu Fehlern führen. Stellen Sie daher sicher, dass Ihr Computer ordnungsgemäß heruntergefahren oder vom Stromnetz getrennt ist, wenn er nicht verwendet wird.
  • Alte Versionen von Programmen, die beim Laden der neuen Version nicht ordnungsgemäß deinstalliert wurden:  Dies kann oft zu Fehlern führen. Stellen Sie daher sicher, dass Sie die alte Version eines Programms deinstallieren, bevor Sie die neue Version installieren.

Wie behebt man den Fehler 0x80070643 in Windows 11?

Starten Sie die Windows Update-Problembehandlung

Wenn Sie Probleme mit Windows Update haben, machen Sie sich keine Sorgen – Sie sind nicht allein. Viele Benutzer haben Probleme mit dem Aktualisierungsprozess gemeldet, und Microsoft hat eine Problembehandlung veröffentlicht, um das Problem zu beheben. Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Ausführen der Problembehandlung:

  1. Gehen Sie zum Startmenü und geben Sie „Fehlerbehebung“ ein.
  2. Wählen Sie „Einstellungen beheben“ aus der angezeigten Liste mit Optionen aus.
  3. Scrollen Sie nach unten zum Abschnitt „Erste Schritte“ und wählen Sie „Windows Update“.
  4. Klicken Sie auf „Fehlerbehebung ausführen“.
  5. Befolgen Sie die Anweisungen, um den Fehlerbehebungsprozess abzuschließen.

Mit etwas Glück wird dies Ihre Windows Update-Probleme lösen. Wenn nicht, gibt es ein paar andere Dinge, die Sie ausprobieren können, z. B. das Zurücksetzen der Windows Update-Komponenten oder das manuelle Installieren der neuesten Updates. Bevor Sie sich jedoch auf diesen Weg begeben, sollten Sie sich unbedingt die Support-Seite von Microsoft ansehen, um detailliertere Anweisungen zu erhalten.

Führen Sie einen SFC-Scan durch

Windows 11 bietet eine Reihe von Möglichkeiten, einen SFC-Scan durchzuführen. Der einfachste Weg ist die Verwendung der Eingabeaufforderung.

  • Öffnen Sie dazu einfach die Eingabeaufforderung als Administrator und geben Sie sfc /scannow ein. Der Scan beginnt dann und dauert einige Zeit, bis er abgeschlossen ist. Wenn beschädigte Dateien gefunden werden, werden sie durch die richtige Version aus dem Cache von Windows 11 ersetzt.
  • Eine andere Möglichkeit, einen SFC-Scan auszuführen, ist die Verwendung von Windows PowerShell. Öffnen Sie dazu die PowerShell als Administrator und geben Sie Get-FileIntegrity-Scan-FullScan ein. Auch hier dauert der Scan einige Zeit, ersetzt jedoch alle gefundenen beschädigten Dateien.
  • Schließlich können Sie auch das DISM-Tool verwenden, um einen SFC-Scan auszuführen. Dieses Tool befindet sich auf dem Installationsmedium von Windows 11. Um es zu verwenden, legen Sie einfach das Medium ein und navigieren Sie zum Ordner sources\sxs. Führen Sie von hier aus den folgenden Befehl aus: dism /online /cleanup-image /scanhealth. Dadurch wird der Scan gestartet und es dauert einige Zeit, bis er abgeschlossen ist. Wie bei den anderen Methoden werden alle gefundenen beschädigten Dateien durch die richtige Version aus dem Cache von Windows 11 ersetzt.

Deaktivieren Sie alle Antivirenprogramme von Drittanbietern auf Ihrem Computer

Wenn Sie mit einem Antivirenprogramm unter Windows 11 fertig sind, sollten Sie sicherstellen, dass es wirklich von Ihrem System stammt. So deaktivieren Sie Antivirenprogramme von Drittanbietern auf Ihrem Computer:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Schaltfläche Start und wählen Sie im Dropdown-Menü „Apps und Funktionen“ aus.
  2. Suchen Sie das Antivirenprogramm in der Liste der installierten Programme und klicken Sie darauf.
  3. Wählen Sie „Deinstallieren“ und folgen Sie den Anweisungen, um das Programm von Ihrem System zu entfernen.
  4. Sobald der Deinstallationsvorgang abgeschlossen ist, starten Sie Ihren Computer neu.
  5. Öffnen Sie nach dem Neustart Ihres Computers das Startmenü und geben Sie „Windows-Sicherheit“ in die Suchleiste ein.
  6. Wählen Sie „Windows-Sicherheit“ aus den Suchergebnissen und klicken Sie auf die Registerkarte „Einstellungen“.
  7. Klicken Sie im Abschnitt „Viren- und Bedrohungsschutz“ auf die Option „Einstellungen verwalten“.
  8. Deaktivieren Sie den Schalter „Echtzeitschutz“ und klicken Sie dann auf „OK“.
  9. Starten Sie Ihren Computer noch einmal neu und versuchen Sie dann, die Updates zu installieren.

Windows 11 sauber booten

  1. Starten Sie Ihren Computer neu und drücken Sie die Taste „F8“ auf Ihrer Tastatur, während der Computer hochfährt.
  2. Wählen Sie im Menü Startoptionen mit den Pfeiltasten auf Ihrer Tastatur den abgesicherten Modus mit Netzwerk aus und drücken Sie dann die Eingabetaste.
  3. Sobald Ihr Computer im abgesicherten Modus startet, öffnen Sie das Microsoft-Systemkonfigurationsprogramm, indem Sie auf „Start“ klicken, „MSConfig“ in das Suchfeld eingeben und „Enter“ drücken.
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte „Dienste“, aktivieren Sie das Kontrollkästchen „Alle Microsoft-Dienste ausblenden“ und klicken Sie auf „Alle deaktivieren“.
  5. Klicken Sie auf die Registerkarte „Start“, klicken Sie auf „Alle deaktivieren“ und dann auf „OK“.
  6. Starten Sie Ihren Computer normal neu, um den Clean Boot-Vorgang abzuschließen. Microsoft empfiehlt, Ihren Computer mindestens einmal pro Woche neu zu starten, damit Ihr System reibungslos läuft.

Häufig gestellte Fragen

  1. Wiederholen Sie die Installation.
  2. Laden Sie die Datei erneut herunter.
  3. Deinstallieren Sie die Anwendung und installieren Sie sie erneut.
  4. Prüfe deine Internetverbindung.
  5. Schließen Sie alle anderen Programme.
  6. Stoppen Sie alle aktuellen Downloads und Updates.
  7. Starte deinen Computer neu.
  8. Führen Sie die Fehlerbehebung für Windows Update aus.

Der Installationsassistent von Windows 11 ist ein Programm, das Ihnen hilft, Updates für Ihren Computer herunterzuladen und zu installieren. Wenn Sie Probleme mit dem Installationsassistenten haben, können Sie Folgendes versuchen:

  • Stellen Sie sicher, dass Sie mit dem Internet verbunden sind.
  • Überprüfen Sie Ihre Datums- und Uhrzeiteinstellungen.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihr Computer die Mindestsystemanforderungen für Windows 11 erfüllt.
  • Führen Sie die Windows Update-Problembehandlung aus.

Es gibt einige mögliche Ursachen für dieses Problem:

  • Ihre Datums- und Uhrzeiteinstellungen sind falsch.
  • Der Windows Update-Dienst wird nicht ausgeführt.
  • Ihr Computer ist nicht mit dem Internet verbunden.
  • Ihr Computer erfüllt nicht die Mindestsystemanforderungen für Windows 11.