So beheben Sie den Fehler 80072efe auf einem Windows 10-PC

Diese Anleitung enthält Anweisungen zum Beheben des Aktualisierungsfehlers 80072EFE auf einem Windows-Computer. Der Windows 80072EFE-Update-Fehlercode kann entweder nach der Neuinstallation Ihres Windows-Betriebssystems oder nach der Suche nach den neuesten Updates auftreten.

Was verursacht den Fehler 80072efe in Windows 10?

  • Unzuverlässige/instabile Internetverbindung.
  • Ansammlung unerwünschter Dateien.
  • Herunterladen eines Programms, während der Computer ein oder mehrere Updates installiert.
  • Virus- / Malware-Infektion.
  • Antiviren-/Malware-Software installiert.
  • Die Netzwerkkonfiguration ist falsch.
  • Fehlerhafte Windows-Registrierungsdateien.
  • Beschädigte/gelöschte Systemtreiber.

Wie behebt man den Fehler 80072efe in Windows 10?


Führen Sie eine Problembehandlung für Windows Update durch

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Start und wählen Sie Einstellungen.
  2. Gehen Sie zu Update und Sicherheit.
  3. Wählen Sie im linken Menü Fehlerbehebung.
  4. Auf der rechten Seite sollten Sie die problematischen Heilmittel aufgelistet sehen (wenn nicht, klicken Sie auf die Schaltfläche Weitere problematische Heilmittel).
  5. Wählen Sie Windows Update und dann Fehlerbehebung ausführen aus.

Führen Sie einen vollständigen Systemscan mit Anti-Malware durch

  1. Geben Sie Windows-Sicherheit in die Suchleiste ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  2. Gehen Sie zu Viren- und Bedrohungsschutz.
  3. Wählen Sie Scanoptionen aus.
  4. Wählen Sie Offline-Scannen von Microsoft Defender aus, und klicken Sie auf Jetzt scannen.
  5. Ihr Computer wird neu gestartet und der Tiefenscan beginnt.

Setzen Sie Ihre Internetverbindung zurück

  1. Öffnen Sie die Eingabeaufforderung erneut als Administrator.
  2. Fügen Sie die folgenden Befehlszeilen ein:
    • ipconfig / flushdns
    • ipconfig / registerdns
    • ipconfig /entsperren
    • ipconfig / renew
    • Netsh setzt Winsock zurück
  3. Starte deinen Computer neu.

Überprüfen Sie die Integrität der Systemdateien

  1. Geben Sie cmd in die Windows-Suche ein.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Eingabeaufforderung, und wählen Sie Als Administrator ausführen aus.
  3. Wenn die Benutzerkontensteuerung angezeigt wird, wählen Sie Ja.
  4. Kopieren Sie im neuen Fenster diesen Befehl und drücken Sie die Eingabetaste: sfc /scannow

Häufig gestellte Fragen

Wenn Sie bei der Suche nach Updates den Windows Update-Fehler 80072efe erhalten, kann dies an einer Unterbrechung zwischen Ihrem Computer und den Windows Update-Servern liegen. Schließen Sie Windows Update, warten Sie 10 bis 15 Minuten und starten Sie dann Windows Update erneut.

Fehlercode 80072EFE weist auf eine unterbrochene Verbindung hin, was bedeutet, dass ein Problem mit Ihrer Verbindung zu Windows Update vorliegt.

  • Virus- / Malware-Infektion.
  • Falsche Netzwerkkonfiguration.
  • Beschädigte Windows-Registrierungsdateien.
  • Beschädigte/gelöschte Systemtreiber.
  • Antiviren-/Malware-Software installiert.
  • Unzuverlässige/sichere Internetverbindung.
  • Laden Sie das Programm herunter, während Sie ein Update auf Ihrem Computer installieren.

So beheben Sie den Fehler 0x80d02002 unter Windows 10

Microsoft veröffentlicht regelmäßig Windows-Updates mit neuen Funktionen, Sicherheitsfunktionen und Fehlerbehebungen, um Sicherheitslücken zu schließen, die durch Anwendungen von Drittanbietern verursacht wurden. Wenn neue Updates erscheinen, ist Windows 10 so eingestellt, dass sie automatisch installiert werden.

Aber manchmal berichten Benutzer, dass Updates nicht installiert werden können, die Update-Installation mit Fehler 0x80d02002 fehlschlägt usw. Wenn Sie auch mit diesem Problem konfrontiert sind, finden Sie hier einige anwendbare Lösungen zur Behebung des Windows Update-Fehlers 0x80d02002 in Windows 10.

Was verursacht den Fehler 0x80d02002 in Windows 10?

  • Der Windows Update-Fehler 0x80d02002 kann aufgrund eines Verbindungsproblems auftreten.
  • Manchmal kann der Benutzer aufgrund der Beschädigung von Windows Update-Komponenten Windows Update nicht installieren.
  • In vielen Fällen kollidieren auf Ihrem System installierte Programme und Anwendungen von Drittanbietern mit dem Update, was dazu führt, dass Sie das Update nicht herunterladen und installieren können und den Windows Update-Fehler 0x80d02002 ausführen.
  • Wenn die Regions- und Spracheinstellungen Ihres Systems falsch sind, kann der Windows Update-Dienst den Fehler 0x80d02002 verursachen, und ohne die richtigen Regions- und Spracheinstellungen können Sie das verfügbare Update niemals herunterladen.

Wie kann ich den Fehler 0x80d02002 in Windows 10 beheben?

Führen Sie einen SFC-Scan durch

Starten Sie das Dienstprogramm System File Check

  1. Öffnen Sie als Administrator eine Eingabeaufforderung.
  2. Geben Sie sfc /scannow ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  3. Warten Sie, bis der Scan zu 100 % abgeschlossen ist.
  4. Starten Sie dann Windows neu und suchen Sie nach Updates.

Löschen des Windows-Update-Cache

  1. Drücken Sie die Tastenkombination Windows + R, geben Sie services.MSC ein und drücken Sie OK.
  2. Die Windows-Dienstekonsole wird geöffnet.
  3. Scrollen Sie nach unten und suchen Sie den Windows Update-Dienst.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Windows Update und wählen Sie die Option „Stopp“.
  5. Drücken Sie „Windows + R“, geben Sie den folgenden Pfad ein und drücken Sie die Eingabetaste.
    C:\WindowsSoftwareDistributionFrom.
  6. Dieser Ordner enthält alle Dateien, die sich auf Windows-Updates beziehen.
  7. Öffnen Sie den Ordner Downloads, wählen Sie alle Dateien aus und löschen Sie alle Dateien.

Überprüfen Sie die Regions- und Spracheinstellungen

  1. Drücken Sie die Tastenkombination Windows + X und wählen Sie Einstellungen.
  2. Klicken Sie auf Zeit und Sprache und wählen Sie aus den Optionen auf der linken Seite Region und Sprache aus.
  3. Stellen Sie sicher, dass Ihr Land/Ihre Region korrekt in der Dropdown-Liste aufgeführt ist.
  4. Stellen Sie sicher, dass das entsprechende Sprachpaket installiert ist.
  5. Wenn es „verfügbar“ ist, klicken Sie auf Herunterladen und lassen Sie es vom System von den Microsoft-Servern installieren.
  6. Nachdem Sie die obigen Schritte ausgeführt haben, versuchen Sie erneut, das Funktionsupdate über Windows Update zu installieren.

Verwenden Sie das Windows Update-Tool, um das Problem zu beheben

  1. Drücken Sie die Tastenkombination Windows + I, um die Anwendung Windows-Einstellungen zu öffnen.
  2. Gehen Sie zu „Update und Sicherheit“ und dann zu „Fehlerbehebung“.
  3. Wählen Sie auf der rechten Seite Windows Update und führen Sie die Problembehandlung aus.
  4. Dadurch werden Probleme diagnostiziert, die Update-Datenbank auf Beschädigungen überprüft, der Windows Update-Dienst ausgeführt und vieles mehr.
  5. Starten Sie Ihren Computer neu, sobald der Fehlerbehebungsprozess abgeschlossen ist.

Häufig gestellte Fragen

  • Führen Sie das Windows Update-Tool aus, um den Fehler zu beheben.
  • Überprüfen Sie Ihre Regions- und Spracheinstellungen.
  • Setzen Sie die Windows Update-Komponenten zurück.
  • Überprüfen Sie, ob Ihre Systemdateien beschädigt sind.
  • Führen Sie einen Neustart durch.

Der Windows Update-Fehler 0x80d02002 kann auf Verbindungsprobleme zurückzuführen sein. Es kann auch an beschädigten Windows Update-Komponenten liegen, Benutzer können Windows Update nicht installieren.

  1. Drücken Sie die Tastenkombination Windows + I, um die Anwendung Windows-Einstellungen zu öffnen.
  2. Gehen Sie zu „Update und Sicherheit“ und dann zu „Fehlerbehebung“.
  3. Wählen Sie auf der rechten Seite Windows Update und führen Sie die Problembehandlung aus.
  4. Dadurch werden Probleme diagnostiziert, die Update-Datenbank auf Beschädigungen überprüft, der Windows Update-Dienst ausgeführt und vieles mehr.
  5. Sobald die Fehlerbehebung abgeschlossen ist, starten Sie Ihren Computer neu.

So reparieren Sie den Fehler 0x80071129 auf einem Windows 10-Computer

Der Fehler „0x80071129“ tritt auf, wenn Benutzer versuchen, einen bestimmten Ordner oder seinen Inhalt zu löschen. Der Fehler tritt auch häufig auf, wenn der betroffene Ordner von einem Ort an einen anderen kopiert oder verschoben wird.

Fehler 0x80071129 wird immer von der folgenden Meldung begleitet:

Unvorhergesehener Fehler lässt nicht zu, dass Eigenschaften auf den Ordner angewendet werden. Wenn Sie diesen Fehler weiterhin erhalten, können Sie den Fehlercode verwenden, um um Hilfe bei der Lösung des Problems zu bitten.

Fehler 0x80071129: Das Tag im Reparaturpunktpuffer ist ungültig.

Was verursacht den Fehler 0x80071129 in Windows 10?

Der Fehler 0x80071128 oder 0x80071129 kann durch eine Beschädigung des Dateisystems oder ein falsches Reparatur-Tag für diese Dateien verursacht werden. Es könnte an einem Fehler in OneDrive oder einem Dateisystemtreiber liegen, der dazu geführt hat, dass das Dateisystem beschädigt wurde.

Wie behebt man den Fehler 0x80071129 in Windows 10?

Führen Sie einen SFC-Scan durch

Starten Sie das System File Checker-Tool

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start, und geben Sie die Eingabeaufforderung ein.
  2. Klicken Sie in den Suchergebnissen mit der rechten Maustaste auf Eingabeaufforderung und wählen Sie Als Administrator ausführen.
  3. Wenn das Eingabeaufforderungsfenster geöffnet wird, führen Sie den folgenden Befehl aus:
    sfc / scannow
  4. Jetzt können Sie den Computer neu starten und sehen, ob das Problem behoben ist.

Führen Sie den Befehl CHKDSK aus

  1. Starten Sie Windows im abgesicherten Modus.
  2. Drücken Sie dann die Tasten Windows + I, um das Dialogfeld Ausführen zu öffnen.
  3. Geben Sie cmd in das Suchfeld ein und drücken Sie Strg+Umschalt+Eingabe, um die erweiterte Eingabeaufforderung zu öffnen.
  4. Wenn UAC dazu aufgefordert wird, klicken Sie auf Ja.
  5. Geben Sie den folgenden Befehl im Eingabeaufforderungsfenster ein und drücken Sie die Eingabetaste.
    chkdsk / r / f
  6. Drücken Sie nun Y und starten Sie den Computer neu.

Starten Sie den DISM-Scan

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start, und geben Sie die Eingabeaufforderung ein.
  2. Klicken Sie in den Suchergebnissen mit der rechten Maustaste auf Eingabeaufforderung und wählen Sie Als Administrator ausführen aus.
  3. Wenn das Eingabeaufforderungsfenster geöffnet wird, führen Sie den folgenden Befehl aus:
    DISM.exe / Online / Bereinigungs-Image / Restorehealth
  4. Starten Sie Ihren Computer neu und prüfen Sie, ob der Fehler behoben wurde.

Häufig gestellte Fragen

    • Starten Sie Ihren Computer neu und versuchen Sie, die Datei zu entfernen/zu verschieben.

 

    • Führen Sie den Befehl CHKDSK aus.

 

    • Führen Sie die Programme System File Checker und DISM Scan aus.

 

    • Starten Sie OneDrive mit CMD neu.

 

    • Stellen Sie die OneDrive-Anwendung über die Einstellungen wieder her oder setzen Sie sie zurück.

 

Der Fehler 0x80071128 oder 0x80071129 wird wahrscheinlich durch eine Dateisystembeschädigung oder ein falsches Reparse-Tag für diese Dateien verursacht. Dies kann auf einen Fehler in OneDrive oder einen Dateisystemtreiber zurückzuführen sein, der dazu geführt hat, dass das Dateisystem beschädigt wurde.

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start, und geben Sie die Eingabeaufforderung ein.
  2. Klicken Sie in den Suchergebnissen mit der rechten Maustaste auf Eingabeaufforderung und wählen Sie Als Administrator ausführen.
  3. Wenn das Eingabeaufforderungsfenster geöffnet wird, führen Sie den folgenden Befehl aus:

    sfc / scannow

  4. Jetzt können Sie Ihren Computer neu starten und sehen, ob das Problem behoben ist.

So beheben Sie den Fehler 0x80070780 auf einem Windows 10-PC

Haben Sie jemals die folgende Fehlermeldung auf Ihrem Windows 10-Computer bemerkt?

„Ein unerwarteter Fehler verhindert, dass Sie die Datei kopieren… Fehler 0x80070780: Das System kann nicht auf die Datei zugreifen“.

Wenn ja, suchen Sie wahrscheinlich nach Tipps, wie Sie den Fehler 0x80070780 beseitigen können.

Fehler 0x80070780 tritt auf, wenn Sie versuchen, einige Dateien in Windows 10 zu kopieren, zu löschen, zu ändern oder zu speichern. Da Sie die Fehlermeldung erhalten, können Sie offensichtlich keine Änderungen an den Dateien vornehmen.

Was verursacht den Fehler 0x80070780 in Windows 10?

Dieses Problem kann in Windows 10/8/7 aus verschiedenen Gründen auftreten, einschließlich Dateiautorisierungsproblemen, beschädigten oder fehlenden Systemdateien, Festplattenfehlern oder fehlerhaften Sektoren, beschädigten und nicht lesbaren Dateien und unbekannten Viren oder Malware-Infektionen.

Wie behebt man den Fehler 0x80070780 in Windows 10?

Systemdateien scannen

  1. Öffnen Sie Cortana mit dem Windows-Tastenkürzel + Q.
  2. Geben Sie das Schlüsselwort „cmd“ in Cortana ein, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Eingabeaufforderung und wählen Sie Als Administrator ausführen.
  3. Geben Sie DISM.exe /Online /Cleanup-image /Restorehealth ein und drücken Sie die Eingabetaste, bevor Sie den SFC-Scan ausführen.
  4. Geben Sie dann an der Eingabeaufforderung sfc /scannow ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  5. Starten Sie Ihren Desktop oder Laptop neu, wenn der Scan Dateien wiederherstellt.

Durchführen eines chkdsk-Scans

  1. Drücken Sie die Tastenkombination Windows + E, um den Datei-Explorer zu öffnen.
  2. Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf das Festplattensymbol und wählen Sie Eigenschaften, um ein Fenster zu öffnen.
  3. Wählen Sie die Registerkarte Extras.
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Überprüfen.
  5. Wenn Windows etwas erkennt, wird ein Dialogfeld angezeigt, in dem Sie aufgefordert werden, Ihre Festplatte zu scannen.
  6. Sie können auch auf Datenträger scannen klicken, wenn das Dialogfeld anzeigt, dass kein Chkdsk-Scan erforderlich ist.
  7. Starten Sie Windows neu, wenn der Chkdsk-Scan etwas erkennt.

Überprüfen Sie, ob der Volumeschattenkopie-Dienst aktiviert ist

  1. Führen Sie das Run-Zubehör aus.
  2. Geben Sie services.msc in das Feld Öffnen des Abschnitts Ausführen ein und wählen Sie die Option OK.
  3. Doppelklicken Sie auf Volumeschattenkopie, um das Fenster zu öffnen.
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start, wenn der Dienst nicht ausgeführt wird.
  5. Wählen Sie im Dropdown-Menü Starttyp die Option Automatisch aus.
  6. Klicken Sie auf die Schaltfläche Übernehmen.
  7. Wählen Sie die Option OK.

Ändern eines Benutzerkontos in ein Administratorkonto

  1. Drücken Sie die Tastenkombination Windows + I, um die Einstellungen zu öffnen.
  2. Klicken Sie auf Konten -> Familie und andere, um die Einstellungen zu öffnen.
  3. Wählen Sie ein Benutzerkonto aus und klicken Sie auf Kontotyp ändern.
  4. Wählen Sie dann Administrator aus dem Dropdown-Menü aus.
  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche OK.

Häufig gestellte Fragen

  • Ändern Sie das Benutzerkonto in ein Administratorkonto.
  • Scannen Sie die Systemdateien.
  • Starten Sie Windows neu.
  • Führen Sie einen Chkdsk-Scan durch.
  • Überprüfen Sie, ob der Volumen-Screenshot-Dienst aktiviert ist.
  • Wählen Sie die Option Bereinigung, um das System und die Schattenkopien wiederherzustellen.

Fehler 0x80070780 tritt auf, wenn Sie versuchen, bestimmte Dateien in Windows 10 zu kopieren, zu löschen, zu ändern oder zu speichern. Wenn Sie diese Fehlermeldung erhalten, können Sie offensichtlich keine Änderungen an den Dateien vornehmen.

  • Dateiautorisierungsproblem.
  • Beschädigte oder fehlende Systemdateien.
  • Festplattenfehler oder fehlerhafte Sektoren.
  • Die Datei oder das Verzeichnis ist beschädigt und nicht lesbar.
  • Unbekannter Virus oder Malware-Infektion.

So lösen Sie das Virusproblem „Operation wurde nicht abgeschlossen“ in Windows 10

Wenn Sie Dateien aktivieren, die Viren enthalten, infizieren diese Ihr System. Aus diesem Grund erlauben Ihnen die meisten Antivirenprogramme, einschließlich Windows Defender, nicht, eine Datei zu öffnen oder ein damit verbundenes Programm auszuführen, wenn sie vermuten, dass die Datei/das Programm einen Virenangriff verursachen könnte.

In diesem Fall erhalten Sie eine Fehlermeldung – Vorgang fehlgeschlagen, weil die Datei einen Virus enthält.

Was ist die Ursache für das Virenproblem „Operation fehlgeschlagen“ in Windows 10?

  • Sie haben die Originaldatei heruntergeladen, aber Windows Defender hat einen Virus entdeckt: Wenn Sie etwas von einer echten Website heruntergeladen haben, hat Windows Defender möglicherweise einen Fehlalarm erkannt. Dies ist ein häufiges Problem bei allen Antivirenprogrammen – wenn der Code oder das Verhalten mit bekannter Malware übereinstimmt, kann Windows Defender die Datei als gefährlich einstufen.
  • Sie haben eine infizierte Datei heruntergeladen: In der Regel verbreiten ungültige Links und böswillige Benutzer Dateien, die echt aussehen, aber Malware enthalten. In diesem Fall zeigt Windows Defender nach dem Schutz Ihres Computers eine Warnung an.

Wie behebt man den Virusfehler „Vorgang unvollständig“ in Windows 10?

Deaktivieren Sie Windows Defender

  1. Suchen Sie Windows Defender Shield neben vielen anderen Anwendungen im Startmenü.
  2. Alternativ drücken Sie die Tastenkombination Win+I, um die Einstellungen zu öffnen.
  3. Klicken Sie auf Update und Sicherheit.
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Windows-Sicherheit.
  5. Klicken Sie auf Viren- und Bedrohungsschutz.
  6. Tippen Sie unter Viren- und Bedrohungsschutzeinstellungen auf Einstellungen verwalten.
  7. Klicken Sie auf der angezeigten Seite auf Echtzeitschutz, um Windows Defender zu deaktivieren.

Deaktivieren Sie installierte Antivirenprogramme von Drittanbietern

  1. Klicken Sie auf das Windows-Symbol.
  2. Suchen und öffnen Sie den Task-Manager
  3. Klicken Sie im Hauptmenü der Seite auf die Registerkarte Autorun.
  4. Wählen Sie das Antivirenprogramm aus der Liste der ausgeführten Programme aus.
  5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie Deaktivieren.
  6. Starten Sie das System neu, damit die neuen Einstellungen wirksam werden.

Hinzufügen einer Ausnahmeliste in Antivirus

  1. Öffnen Sie Windows Defender
  2. Suchen Sie die Option Viren- und Bedrohungsschutz.
  3. Wählen Sie Ausnahmen.
  4. Wählen Sie die Option Ausnahme hinzufügen und wählen Sie den Ordner aus, den Sie ausschließen möchten.
  5. Verlassen Sie nach Abschluss dieses Schritts die Seite und starten Sie Ihr System neu.

Stellen Sie den Datei-Explorer wieder her

  1. Klicken Sie auf das Windows-Symbol.
  2. Geben Sie Eingabeaufforderung in das Suchfeld ein.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Suchergebnisse und wählen Sie Als Administrator ausführen aus.
  4. Stellen Sie sicher, dass Sie im Feld Benutzerkontensteuerung Ja eingeben.
  5. Geben Sie nacheinander die folgenden Befehle ein:
    • SFC/SCANFILE=C:\Windows\explorer.exe
    • SFC/SCANFILE=C:\WindowsSysWow64\explorer.exe
  6. Beenden Sie beide Befehle und starten Sie den Computer neu, um die neuen Änderungen und Meldungen anzuzeigen.

Häufig gestellte Fragen

Wenn Sie absolut sicher sind, dass die heruntergeladene Datei echt ist und keinen Virus enthält, können Sie die Warnmeldung „Der Vorgang konnte nicht erfolgreich abgeschlossen werden, da die Datei einen Virus enthält“ umgehen. Dazu müssen Sie Windows Defender vorübergehend deaktivieren und die Datei öffnen, während sie deaktiviert ist.

  1. Öffnen Sie das Windows-Startmenü.
  2. Geben Sie Windows-Sicherheit ein.
  3. Drücken Sie die „Enter“-Taste auf Ihrer Tastatur.
  4. Klicken Sie in der linken Aktionsleiste auf „Viren- und Bedrohungsschutz“.
  5. Scrollen Sie zu Viren- und Bedrohungsschutzeinstellungen und klicken Sie auf Einstellungen verwalten.
  6. Drücken Sie unter Echtzeitschutz die Umschalttaste, um Windows Defender vorübergehend zu deaktivieren.

Wenn Sie etwas von einer echten Website heruntergeladen haben, hat Windows Defender möglicherweise einen Fehlalarm erkannt. Dies ist ein häufiges Problem bei allen Antivirenprogrammen – wenn der Code oder das Verhalten mit bekannter Malware übereinstimmt, kann Windows Defender die Datei als gefährlich einstufen. Darüber hinaus verbreiten ungültige Links und böswillige Benutzer Dateien, die echt erscheinen, aber Malware enthalten. In diesem Fall gibt Windows Defender nach dem Schutz Ihres Computers eine Warnung aus.

So beheben Sie den Fehlercode: 0x80242020 im Microsoft Store

Versuchen Sie, eine Anwendung aus dem Microsoft Store zu installieren, aber mit einem Fehlercode geht etwas schief? Wenn dieses Problem auftritt, endet der Download-/Installationsprozess bei einem bestimmten Prozentsatz mit einem Fehler. Der Fehlercode ist 0x80242020, der angezeigt wird, wenn Sie Apps herunterladen oder installieren.

Was verursacht den Fehlercode 0x80242020 im Microsoft Store?

  • Allgemeiner Widerspruch: Es ist möglich, dass dieser Fehler durch ein allgemeines Problem in Ihrem System verursacht wird, das leicht durch Ausführen der Windows Store-Fehlerbehebung behoben werden kann.
  • Beschädigte Windows Store-Installation: Unter Windows ist möglicherweise eine veraltete Version des Windows Store installiert, was zu einer beschädigten Installation führt. Um dies zu beheben, verwenden Sie Powershell, um Windows Store neu zu installieren.
  • Beschädigter Store-Cache: Ihr Windows Store-Cache enthält möglicherweise beschädigte Dateien, die verhindern, dass Ihr Store eine Verbindung zum Server herstellt. In diesem Fall können Sie den Windows Store-Cache entweder manuell löschen oder WSReset.exe verwenden, um das Problem zu beheben.

Wie behebt man den Fehler 0x80242020 im Microsoft Store?


Apps von Drittanbietern deinstallieren/entfernen

  1. Drücken Sie Win + R, um das Run-Programm auszuführen.
  2. Geben Sie „appwiz.cpl“ ein und klicken Sie auf „OK“.
  3. Das System startet dann das Bedienfeld.
  4. Suchen Sie die Apps, die Probleme zu verursachen scheinen.
  5. Wählen Sie sie aus und klicken Sie auf die Schaltfläche Deinstallieren neben Organisieren.
  6. Wenn das Bestätigungsfenster angezeigt wird, klicken Sie erneut auf Deinstallieren.

Microsoft Store neu installieren

  1. Drücken Sie Win + X, um das Power-Menü anzuzeigen, und wählen Sie Windows Terminal (Admin).
  2. Das Terminal öffnet standardmäßig Windows PowerShell.
  3. Führen Sie zunächst den folgenden Befehl aus: Get-AppxPackage *windowsstore* | Remove-AppxPackage
  4. Nachdem Sie alle Pakete aus dem Microsoft Store entfernt haben, installieren Sie sie erneut, indem Sie den folgenden Befehl ausführen: Get-AppXPackage *WindowsStore* -AllUsers | Foreach {Add-AppxPackage -DisableDevelopmentMode -Register „$($_.InstallLocation)\AppXManifest.xml“}
  5. Warten Sie einige Minuten, bis der App Store und die zugehörigen Pakete geladen sind.
  6. Starten Sie Ihren Computer neu, sobald dies abgeschlossen ist.

Ändern Sie das Standardstartlaufwerk

  1. Starten Sie zunächst die Einstellungen (Win + I).
  2. Wählen Sie im linken Navigationsmenü „System“ und dann rechts „Speicher“.
  3. Gehen Sie zu „Erweiterte Speichereinstellungen“ unter „Speicherverwaltung“ und klicken Sie auf „Wo neue Inhalte gespeichert werden“.
  4. Verwenden Sie das Dropdown-Menü, um die Standardspeicherorte zu ändern.

Entfernen Sie den gespeicherten Cache

  1. Gehen Sie zu Einstellungen -> Anwendungen -> Apps und Funktionen.
  2. Scrollen Sie nach unten und suchen Sie den Microsoft Store.
  3. Wenn Sie es gefunden haben, klicken Sie auf die drei Punkte neben dem Geschäft.
  4. Wählen Sie dann Weitere Optionen.
  5. Scrollen Sie auf der nächsten Seite etwas nach unten zu „Zurücksetzen“ und klicken Sie zuerst auf Wiederherstellen.
  6. Wenn die Wiederherstellung nicht funktioniert, klicken Sie auf Zurücksetzen.

Häufig gestellte Fragen

  1. Installieren Sie ausstehende Updates.
  2. Beenden Sie den Xbox- und Microsoft Store.
  3. Beenden, Wiederherstellen und Zurücksetzen der Microsoft Store-App und des Startprogramms.
  4. Leeren Sie den Microsoft Store-Cache.
  5. Aktualisieren Sie den Microsoft Store.

  1. Überprüfen Sie die Dienste.
  2. Führen Sie die Windows Store-App-Diagnose aus.
  3. Setzen Sie die Microsoft Store-App zurück.
  4. Registrieren Sie alle Microsoft Store-Anwendungen erneut.
  5. Deinstallieren Sie den Microsoft Store und installieren Sie ihn erneut.
  6. Führen Sie die Windows Update-Fehlerbehebung durch.
  7. Deaktivieren Sie Ihr Antivirenprogramm und Ihre Firewall.

  • Allgemeine Inkonsistenz.
  • Beschädigte Windows Store-Installation.
  • Defekter Store-Cache.

So reparieren Sie den Remotedesktopfehler „Einige Einstellungen werden von Ihrer Organisation verwaltet“ unter Windows 10

In letzter Zeit haben sich viele Windows 10-Benutzer über die Fehlermeldung „Einige Einstellungen werden von Ihrer Organisation verwaltet“ auf einem Remote-Desktop beschwert.

Glücklicherweise ist die Lösung dieses Problems nicht so schwierig, wie es scheint. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie dieses Problem lösen können. Nehmen Sie sich einfach die Zeit, die folgenden einfachen Schritte zu befolgen.

Was verursacht die Fehlermeldung „Einige Einstellungen werden von Ihrer Organisation verwaltet“ in Remote Desktop?

  • Dem Gerät sind Arbeitskonten zugeordnet: Aufgrund dieser Konten benötigen Sie die Genehmigung Ihrer Organisation, um Änderungen an Ihrem Computer vorzunehmen.
  • Problem mit der Festplatte: Laut Benutzern entstand das Problem, weil das Laufwerk nur zum Speichern von Daten ausgelegt war.
  • Registry-Fehler: Bestimmte Registrierungswerte können Ihr Betriebssystem beeinträchtigen und diesen und andere Fehler verursachen.
  • Antivirus-Probleme: Viele Antivirenprogramme können Ihr System beeinträchtigen und diese Meldung verursachen.

Wie beheben Sie den Remotedesktopfehler „Einige Einstellungen werden von Ihrer Organisation verwaltet“?

Konfigurieren Sie die Verwendung der Datenfreigabe

  1. Öffnen Sie das Startmenü und klicken Sie auf Einstellungen.
  2. Klicken Sie dann auf Datenschutz.
  3. Klicken Sie dann auf Diagnose und Feedback.
  4. Falls Sie dies noch nicht getan haben, klicken Sie auf Erforderliche Diagnosedaten, die zuvor als Erledigt markiert waren.
  5. Klicken Sie dann auf Erforderliche Diagnosedaten, die zuvor als Basis markiert wurden.

Arbeits- oder Schulkonten löschen

  1. Klicken Sie erneut auf das Startmenü und wählen Sie Einstellungen.
  2. Klicken Sie dann auf Konten.
  3. Klicken Sie dann auf Arbeits- oder Schulzugang.
  4. Wählen Sie dann alle mit Ihrer Arbeit oder Schule verknüpften Konten aus und löschen Sie sie.

Beheben Sie das Problem mit dem Gruppenrichtlinien-Editor

  1. Klicken Sie auf das Startmenü und geben Sie gpedit.MSC ein.
  2. Das oberste Ergebnis sollte der lokale Gruppenrichtlinien-Editor sein.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Ausgabe von gpedit.MSC und wählen Sie Als Administrator ausführen.
  4. Verwenden Sie im Gruppenrichtlinien-Editor die hierarchische Liste der Optionen auf der linken Seite des Fensters, um zu Computerkonfiguration -> Administrative Vorlagen -> Windows-Komponenten -> Datenerfassung und Vorschau von Assemblys zu navigieren.
  5. Wenn Sie Data Collection and Preview Assemblies ausgewählt haben, sehen Sie die Option Telemetrie zulassen auf der rechten Seite des Fensters. Doppelklicken Sie darauf, um die Optionen zu ändern.
  6. Klicken Sie oben im Optionsfenster „Telemetrie zulassen“ auf „Aktiviert“.
  7. Wenn die Telemetrie aktiviert ist, klicken Sie auf die Dropdown-Liste unter Optionen und wählen Sie 3 – Vollständig aus.
  8. Klicken Sie auf OK, um Ihre Änderungen zu speichern und das Fenster zu schließen.
  9. Doppelklicken Sie dann im Gruppenrichtlinien-Editor erneut auf Telemetrie aktivieren, um dasselbe Konfigurationsfenster erneut anzuzeigen.
  10. Wählen Sie diesmal „Nicht konfiguriert“ statt „Aktiviert“.
  11. Klicken Sie abschließend auf OK, um Ihre Änderungen zu speichern und das Fenster zu schließen. Sie können den Gruppenrichtlinien-Editor jetzt auch beenden.
  12. Kehren Sie nun dorthin zurück, wo Sie zuvor die Meldung „Einige Einstellungen werden von Ihrer Organisation verwaltet“ erhalten haben.
  13. Sie sollten sehen, dass die Nachricht verschwunden ist und Sie vollen Zugriff auf Ihre Windows 10-Einstellungen haben.

Häufig gestellte Fragen

  1. Arbeits- oder Schulkonten löschen.
  2. Ändern Sie die Diagnose- und Nutzungsdaten.
  3. Überprüfen Sie die Festplatte.
  4. Ändern Sie Ihre Einstellungen mit dem Gruppenrichtlinien-Editor.
  5. Ändern Sie Ihre Registrierung.
  6. Überprüfen Sie Ihr Antivirenprogramm.
  7. Telemetrie aktivieren.
  8. Überprüfen Sie Ihre geplanten Aufgaben.

  • Problem mit Ihrer Festplatte.
  • Registrierungsfehler.
  • Antivirus-Probleme.

  1. Öffnen Sie das Startmenü und klicken Sie auf Einstellungen.
  2. Klicken Sie dann auf Datenschutz.
  3. Klicken Sie dann auf Diagnose und Feedback.
  4. Klicken Sie dann, falls Sie dies noch nicht getan haben, auf Erforderliche Diagnosedaten, die zuvor als vollständig markiert waren.
  5. Klicken Sie dann auf Erforderliche Diagnosedaten, die zuvor als Basic markiert waren.

So reparieren Sie die Outlook-Fehlermeldung „Sie haben keine Berechtigung zum Ausführen dieser Aktion“.

Wenn Sie eine Aktion in Outlook ausführen, erhalten Sie möglicherweise eine Fehlermeldung, die besagt, dass Sie nicht über die erforderliche Berechtigung zum Ausführen der Aktion verfügen. Diese Aktionen umfassen:

  • Öffnen einer Outlook-Datendatei (PST) oder Verschieben von Daten dorthin.
  • Anhängen eines Dokuments aus einer geteilten Ablage.
  • Versuch, E-Mails zu löschen.
  • Senden oder Empfangen von E-Mails.

Was verursacht die Fehlermeldung „Sie haben keine Berechtigung zum Ausführen dieser Aktion“ in Outlook?

  • Dieser Microsoft Outlook-Fehler tritt auf, wenn der Benutzer vergisst, die Berechtigung zum Zugriff auf die Outlook-PST-Datei (Personal Storage Table) festzulegen.
  • Diese Fehlermeldung erscheint normalerweise, wenn der Benutzer sein Betriebssystem (Windows) aktualisiert.
  • Es wird angezeigt, wenn Sie bei einem Windows-Betriebssystem angemeldet sind, das mit einem alten Microsoft-Konto unter einem lokalen Konto aktualisiert wurde.
  • Dies passiert, wenn Outlook PST-Dateien an einigen Stellen noch verwendet werden.

Wie beheben Sie die Outlook-Meldung „Sie haben keine Berechtigung zum Ausführen dieser Aktion“?


Starten Sie Outlook als Administrator

  1. Schließen Sie die MS Outlook-Anwendung und gehen Sie zum Startmenü.
  2. Geben Sie dann Outlook.exe in das Suchfeld ein und drücken Sie die Eingabetaste, um Outlook zu starten.
  3. Sie können mit der rechten Maustaste darauf klicken und im Kontextmenü Als Administrator ausführen auswählen.
  4. Wenn Sie die Option nicht finden können, drücken Sie Strg + Umschalt + Alt und klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf.
  5. Versuchen Sie nun erneut, die Datendatei zu öffnen, um festzustellen, ob das Problem behoben wurde.

Stellen Sie MS Office wieder her

  1. Schließen Sie alle Office-Anwendungen und gehen Sie zum Startmenü.
  2. Geben Sie Systemsteuerung in das Suchfeld ein und klicken Sie auf den Link Programm entfernen.
  3. Auf dem nächsten Bildschirm finden Sie das MS Office-Programm.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie Bearbeiten.
  5. Ein neues Fenster wird angezeigt. Wählen Sie die Option Wiederherstellen und klicken Sie auf Weiter.
  6. Starten Sie nach Abschluss des Wiederherstellungsvorgangs die Anwendung MS Outlook und prüfen Sie, ob das Problem behoben wurde.

Erstellen eines neuen Outlook-Profils

  1. Geben Sie Systemsteuerung in das Feld Ausführen ein, um die Funktion auszuführen.
  2. Wählen Sie in den Optionen der Systemsteuerung das Mail-Symbol aus.
  3. Klicken Sie im neuen Dialogfeld auf Profile anzeigen.
  4. Klicken Sie im angezeigten Fenster auf Hinzufügen und befolgen Sie die Anweisungen, um ein neues Outlook-Profil zu erstellen und ein vorhandenes E-Mail-Konto hinzuzufügen.

Stellen Sie das System mithilfe einer Sicherung wieder her

Wenn alle oben genannten Methoden nicht funktionieren, können Sie versuchen, Ihr System zu einem früheren Zeitpunkt wiederherzustellen, als Outlook noch ordnungsgemäß und ohne den genannten Fehler funktionierte.

Häufig gestellte Fragen

Dies kann in Outlook 2013, 2016 oder 365 passieren. Dafür gibt es mehrere Gründe, aber der häufigste ist, dass die Kalendereinträge, die Sie löschen möchten, aus dem Postfach eines anderen Benutzers importiert wurden.

  1. Führen Sie Outlook als Administrator aus.
  2. MS Office-Reparatur.
  3. Erstellen Sie ein neues Outlook-Profil.
  4. Überprüfen Sie, ob die Outlook-Datei schreibgeschützt ist.
  5. Verwenden Sie ein professionelles Tool zur Wiederherstellung von PST-Dateien.

  1. Schließen Sie alle Office-Anwendungen und gehen Sie zum Startmenü.
  2. Geben Sie Systemsteuerung in das Suchfeld ein und klicken Sie auf den Link Programm entfernen.
  3. Auf dem nächsten Bildschirm finden Sie das MS Office-Programm.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie die Option Bearbeiten.
  5. Ein neues Fenster wird angezeigt. Wählen Sie die Option Wiederherstellen und klicken Sie auf Weiter.
  6. Nachdem der Wiederherstellungsvorgang abgeschlossen ist, starten Sie die MS Outlook-Anwendung und prüfen Sie, ob das Problem behoben ist

So beheben Sie das Problem, dass M.2 SSD auf einem Windows-PC nicht angezeigt wird

In der Welt der PCs suchen die Menschen ständig nach immer mehr Verbesserungen, um ihre Systeme mit all den modernen Programmen und Spielen, die es heute gibt, auf dem neuesten Stand zu halten.

Es gibt sicherlich einige Verbesserungen, aber eine Sache, an die alle denken, ist die Menge an RAM, die Sie haben. Einige Leute entscheiden sich für externe Festplatten, aber die beste Alternative ist ein SSD-Laufwerk, entweder extern oder intern.

Die effizienteste SSD ist das M.2-Laufwerk. Diese Laufwerke sind kleiner als herkömmlich sperrige SSDs, aber sie sind viel schneller als herkömmliche SSDs.

Es gibt jedoch Zeiten, in denen dieses Laufwerk einfach nicht angezeigt wird. Lassen Sie uns herausfinden, was zu tun ist, wenn Ihr wertvolles SSD-Laufwerk nicht mehr angezeigt wird.

Was ist der Grund, warum das m.2-SSD-Laufwerk nicht angezeigt wird?

  • Widersprüchliche Treiberbuchstaben: Stellen Sie sich vor, dass der vorhandene Treiber mit C:/ gekennzeichnet ist und die neu installierte SSD mit demselben Buchstaben gekennzeichnet ist. Dies kann dazu führen, dass die SSD aus dem System verschwindet. Überprüfen Sie, ob die Treiber mit demselben Buchstaben bezeichnet sind.
  • Veraltete Datenträgerverwaltung: Der Disk Manager ist ein Systemdienstprogramm, das bei erweiterten Speicheraufgaben hilft. Es wird hauptsächlich verwendet, um eine neue Festplatte zu installieren und ein vorhandenes Volume zu erweitern. Wenn die grundlegende Basis des Dienstprogramms veraltet ist, kann das Zuordnen einer neuen Festplatte etwas problematisch sein.

Wie kann ich die Tatsache beheben, dass die m.2-SSD nicht angezeigt wird?

Aktualisieren Sie den M.2 SSD-Treiber

  1. Drücken Sie „Windows + X“ und klicken Sie auf „Geräte-Manager“.
  2. Erweitern Sie „Datenträger.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die M.2-SSD und wählen Sie „Treibersoftware aktualisieren“.
  4. Wählen Sie im Fenster „Treibersoftware aktualisieren“ die Option „Automatisch nach aktualisierter Treibersoftware suchen“.
  5. Warten Sie, bis das Update abgeschlossen ist, und starten Sie dann Ihren Computer neu.

Fehlerbehebung bei Hardware und Peripheriegeräten

  1. Geben Sie „Hardware und Geräte“ in das Suchfeld ein und klicken Sie auf „Start“.
  2. Klicken Sie auf „Weiter“ und warten Sie, bis der Scan beginnt.
  3. Sie werden sehen, welches Problem Sie beheben müssen, wenn es eines auf Ihrem Computer gibt.

Laufwerksbuchstaben zuweisen

  1. Öffnen Sie die Datenträgerverwaltung.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die SSD und wählen Sie „Laufwerksbuchstaben und -pfade ändern“.

Konfigurieren einer M.2-SSD

  1. Starten Sie Ihren Computer neu und drücken Sie F2/Entf, um das BIOS aufzurufen.
  2. Erweitern Sie „SATA-Konfiguration“ und wählen Sie „SATA als IDE konfigurieren“.
  3. Drücken Sie F8 zum Speichern und Beenden.

Neuinstallation der Festplatte

  1. Trennen Sie das Netzteil vom Computer. (Wenn Sie einen Laptop verwenden, können Sie den Akku entfernen).
  2. Öffnen Sie das Computergehäuse mit einem Schraubendreher. (Oder zerlegen Sie das Laptopgehäuse, indem Sie ein paar Schrauben entfernen).
  3. Trennen Sie die Festplatte und das Kabel. Dann installieren Sie sie neu.

Häufig gestellte Fragen

  • Ihr Treiber muss aktualisiert werden.
  • Beheben Sie Probleme mit Ihrer Festplatte.
  • Der Laufwerksbuchstabe existiert nicht.

  • Aktualisieren Sie Ihren m.2 SSD-Treiber.
  • Verwenden Sie Hardware- und Gerätefehlerbehebung.
  • Weisen Sie einen Laufwerksbuchstaben zu.
  • Konfigurieren Sie die m.2-SSD.
  • Installieren Sie die Festplatte neu.

Treiberprobleme sind einer der Hauptgründe. Wie bei der Festplatte wird die SSD in den meisten Fällen erkannt, aber nicht im Arbeitsplatz angezeigt, da der Festplattentreiber nicht richtig installiert ist. Sie können also versuchen, den SSD-Treiber neu zu installieren und sehen, ob das Problem dadurch behoben wird.

So beheben Sie den Java Virtual Machine Launcher-Fehler unter Windows 10

Die Java Virtual Machine ist im Wesentlichen ein Interpreter, der Java-Bytecodes in Maschinenanweisungen übersetzt. Von Zeit zu Zeit können Probleme beim Ausführen der Java Virtual Machine auftreten.

Möglicherweise erhalten Sie die folgende Fehlermeldung:

„Java Virtual Machine konnte nicht erstellt werden“.

Der Fehler ist selten schwerwiegend, sodass Sie weiterarbeiten können, aber er ist ärgerlich. Sie können den Fehler beheben, indem Sie Ihren Computer auf Malware überprüfen und Ihre Launcher-Programme ändern.

Was verursacht den Java Virtual Machine Launcher-Fehler?

  • Ausführbare Java-Datei und/oder Anwendung erfordert Administratorrechte: Dies kann bei Anwendungen passieren, die Administratorrechte benötigen, um ordnungsgemäß zu funktionieren.
  • Java wird mit den falschen Argumenten oder Optionen aufgerufen: Dies kann passieren, wenn Sie eine intern entwickelte Anwendung ausführen oder versuchen, eine Open-Source-Anwendung zu öffnen, die bekanntermaßen Systeminstabilität verursacht.
  • Der globale maximale Heap-Speicher von Java ist nicht groß genug: Einer der häufigsten Gründe für diesen Fehler ist, dass Sie versuchen, eine Java-Anwendung auszuführen, deren maximaler Heap-Speicher größer ist als der in der Systemvariablen festgelegte Wert.

Wie behebe ich den Java Virtual Machine Launcher-Fehler?


Starten Sie das Programm als Administrator

  1. Drücken Sie die Tastenkombination Windows + Q.
  2. Geben Sie Java in das Suchfeld ein.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Java und wählen Sie im Kontextmenü Dateispeicherort öffnen.
  4. Klicken Sie auf der nächsten Seite mit der rechten Maustaste auf die ausführbare Java-Datei und wählen Sie die Option Eigenschaften.
  5. Wenn das Fenster Java-Eigenschaften geöffnet wird, wechseln Sie zur Registerkarte Kompatibilität.
  6. Aktivieren Sie unter Einstellungen das Kontrollkästchen neben Programm als Administrator ausführen.
  7. Klicken Sie auf die Schaltfläche Übernehmen und dann auf OK, um Ihre Änderungen zu speichern.
  8. Schließen Sie nun das Datei-Explorer-Fenster.

Java deinstallieren und neu installieren

  1. Wählen Sie das Startmenü, geben Sie Programme hinzufügen oder entfernen ein und wählen Sie dann Systemeinstellungen hinzufügen oder entfernen.
  2. Scrollen Sie unter Anwendungen und Funktionen zu Java, wählen Sie es aus und wählen Sie dann Deinstallieren.
  3. Wählen Sie zur Bestätigung Ja aus. Wenn Java vollständig entfernt wurde, starten Sie Windows neu.
  4. Laden Sie die neueste Version von Java für Ihr System herunter.
  5. Achten Sie darauf, 32-Bit auszuwählen, wenn Ihr System 32-Bit ist, oder 64-Bit, wenn Ihr Computer 64-Bit ist.
  6. Wenn Sie sich bei Ihrem System nicht sicher sind, überprüfen Sie zuerst Ihren Systemtyp.
  7. Wenn der Download abgeschlossen ist, doppelklicken Sie auf die Installationsdatei.
  8. Wählen Sie die Schaltfläche Installieren, um den Java-Installationsprozess zu starten.

Erhöhen des verfügbaren Systemspeichers für Java

  1. Wählen Sie das Startmenü und geben Sie Umgebungsvariablen ein.
  2. Wählen Sie Systemumgebungsvariablen ändern.
  3. Wählen Sie im Fenster Systemeigenschaften Umgebungsvariablen aus.
  4. Wählen Sie im Abschnitt Systemvariablen die Option Erstellen aus.
  5. Geben Sie _JAVA_OPTIONS als Variablennamen und -Xmx512M als Variablenwert ein.
  6. Klicken Sie auf OK, dann erneut auf OK.

Häufig gestellte Fragen

Die Java Virtual Machine verwendet den Schalter -Xmx, um die maximale JVM-Heap-Größe festzulegen. Wenn Sie diese Fehlermeldung sehen, ist der Schalter -Xmx in der Datei eclipse.ini wahrscheinlich zu hoch für die aktuelle Umgebung eingestellt.

Die JVM verwaltet den Systemspeicher und bietet eine portable Laufzeitumgebung für Java-basierte Anwendungen. Eine Java Virtual Machine ist ein Programm, dessen Zweck es ist, andere Programme auszuführen. Eine einfache Idee ist auch eines unserer besten Beispiele für Kung-Fu-Programmierung.

  1. Wählen Sie das Startmenü, geben Sie Programme hinzufügen oder entfernen ein und wählen Sie dann Systemeinstellungen hinzufügen oder entfernen.
  2. Scrollen Sie unter Anwendungen und Funktionen nach unten zu Java, wählen Sie es aus und wählen Sie Deinstallieren.
  3. Bestätigen Sie mit Ja. Wenn Java vollständig deinstalliert ist, starten Sie Windows neu.
  4. Laden Sie die neueste Version von Java für Ihr System herunter.
  5. Stellen Sie sicher, dass Sie die 32-Bit-Version auswählen, wenn Ihr System 32-Bit ist, oder 64-Bit, wenn Ihr Computer 64-Bit ist.
  6. Wenn Sie sich bei Ihrem System nicht sicher sind, überprüfen Sie zuerst Ihren Systemtyp.
  7. Doppelklicken Sie nach Abschluss des Downloads auf die Installationsdatei.
  8. Wählen Sie die Schaltfläche Installieren, um den Java-Installationsprozess zu starten.